GFQ Akademie GmbH
... weil Qualität zählt.
Menü Suche

Prozessauditor 1st/2nd party GFQ am 29./30.09.2020

Lernen Sie in diesem Zertifikatslehrgang die verschiedenen Anforderungen an ein Prozessaudit kennen und zu interpretieren. Prozessaudits werden sowohl in der Automobil-/Zulieferer-Branche als auch unabhängig davon in anderen Branchen eingesetzt. Der Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) hat dazu den VDA-Band 6.3 veröffentlicht, aber auch in der DIN EN ISO 9001 wird ein systematisches Prozessmanagement gefordert.

Warum also Prozessaudits durchführen?

Es reicht nicht aus, nur das fertige Ergebnis einer Qualitätsprüfung zu unterziehen. Dadurch wird keine Verbesserung an den Prozessen zur Herstellung von Produkten oder zur Erbringung von Dienstleistungen erzielt.

Ein Prozess beschreibt einen Ablauf. Am Anfang (Input) stehen die klar definierten Eingaben/Vorgaben und am Ende ein klar definiertes Ergebnis (Output). Im Rahmen des Prozessaudits werden die Abläufe systematisch analysiert.

Rund 94 % aller auftretenden Fehler in einem Unternehmen werden allein durch ein unvollkommenes System verursacht. Jede Aktivität kann als Prozess aufgefasst und entsprechend verbessert werden.

Viele Fehler treten auf, weil Prozesse gar nicht oder nicht richtig beschrieben sind, Mitarbeiter für den Prozess nicht geschult sind bzw. sich nicht an die Anweisung halten, Prozessbeschreibungen „überbeschrieben“ sind bzw. der Prozess überreguliert ist.

Die Phasen des Auditprozesses

  • Auditauftrag - Ausgangslage klären, Auditauftrag erstellen
  • Vorbereitung - Auditteam festlegen, Informationen sammeln, Prozesse eingrenzen und Schwerpunkte setzen, Checklisten und Auditplan erstellen, Abstimmung Organisation
  • Durchführung - Eröffnungsbesprechung, Auditierung, Sofortmaßnahmen
  • Bewertung - Feststellungen, quantitative Bewertung, Entscheidung über die Notwendigkeit von Nachaudits
  • Darstellung Ergebnis - Erstellung Auditbericht, Abschlussgespräch, Freigabe Auditbericht
  • Nachbereitung/Abschluss - Maßnahmenplan mit Angabe von Verantwortlichkeiten und Abschlusstermin erstellen

Welche Anforderungen sollten Prozessauditoren erfüllen?

Auditoren sollten

  • Fachkompetenz besitzen (QM-Systeme, Auditverfahren, Produkte, Technologie, Prozesse, Standards und fachspezifische Methoden)
  • und
  • Kenntnisse der Qualitätsanforderungen, der spezifischen Risiken der Prozesse und deren Auswirkung auf die Produkte oder Dienstleistungen haben.
Darüber hinaus sollten sie
  • aufgeschlossen sein, Informationen vertraulich behandeln, ein gesundes Urteilsvermögen und analytische Fähigkeiten besitzen
  • und
  • komplexe Vorgänge umfassend erkennen und in Stresssituationen effektiv reagieren können.

Prozessaudits sind ein Teil des Auditprogramms und können bestehende Prozesse im Unternehmen optimieren, verbessern und dienen der Prozessüberwachung.

Mit Hilfe der Auditergebnisse kann festgestellt werden, ob die vorhandenen Prozesse geeignet sind, die QM-Zielsetzungen zu erreichen.


Weiterführende Links
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK