GFQ Akademie
Menü Suche
English
EN
Deutsch
DE
Ihr Partner in der Aus- und Weiterbildung

30 Jahre Erfahrung30 Jahre Erfahrung Top-ReferentenTop-Referenten praxisorientiertpraxisorientiert

FMEA - Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse

Grundlagen und Praxis

Erkennen Sie potenzielle Fehler künftig frühzeitig. Wann ist eine Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) sinnvoll? Wie kann durch FMEA die Produkt- und/oder Dienstleistungsqualität optimiert werden? Welche Regeln müssen bei der Erstellung einer Produkt- oder einer Prozess-FMEA berücksichtigt werden? Basierend auf den Anforderungen des Referenzhandbuchs der AIAG (Automotive Industry Action Group) sowie des VDA Bands 4 vermittelt Ihnen dieses Seminar notwendige Voraussetzungen und dazugehörige Entscheidungshilfen für die gezielte Anwendung der FMEA in Ihrem Unternehmen. Diese Methode des Risikomanagements wird auch immer mehr in vielen anderen Bereichen der Industrie gefordert.

 
Seminarinhalt

Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) ist eine Methode, potenzielle Fehler bei der

  • Entwicklung/Konstruktion von materiellen Produkten
  • Erbringung von Dienstleistungen
  • Festlegung von Prozessen zur Herstellung materieller Produkte bzw. zur Erbringung von Dienstleistungen

zu erfassen und durch geeignete Maßnahmen Ausfälle zu verhindern.

Themen:

  • Grundlagen der FMEA
  • Zeitpunkt, Aufwand und Vorteile einer FMEA
  • FMEA-Typen: Produkt-FMEA (Design-/Konstruktions-FMEA), Prozess-FMEA
  • Risikobetrachtung von Konstruktionen und Arbeitsabläufen mit Hilfe der FMEA
  • Neue Erkenntnisse bei der Einführung sowie bei der Durchführung von FMEAs
  • Erarbeiten von Konstruktions- und Prozess-FMEAs anhand von Mustern
  • Darstellung und Diskussion der Ergebnisse

Das Seminar enthält die Anforderungen des Referenzhandbuchs FMEA der AIAG (Automotive Industry Action Group) sowie die Anforderungen nach VDA Band 4.

 
Seminarziel

  • die FMEA als ein Instrument zur Optimierung der Produkt- und/oder Dienstleistungsqualität zu vermitteln
  • Entscheidungshilfen zu geben, wann eine FMEA erstellt werden sollte
  • die Teamarbeit zwischen der Entwicklung/Konstruktion, der Produktion, dem Qualitätswesen und allen betroffenen Bereichen als Voraussetzung effektiver FMEAs zu erkennen
  • die Regeln zur Erstellung einer Produkt-FMEA und Prozess-FMEA zu beherrschen
  • die Ergebnisse einer FMEA zur Optimierung der Konstruktionsunterlagen oder eines Herstellungsprozesses zu verwenden und in die Praxis umzusetzen

 
Zielgruppe

Mitglieder der Geschäftsführung, Führungskräfte und Sachbearbeiter aus

  • Forschung/Entwicklung
  • Service/Kundendienst
  • Konstruktion
  • Einkauf/Verkauf
  • Qualitätsmanagement
  • Planung
  • Arbeitsvorbereitung
  • Produktion

 
Hinweis

Für Teilnehmer, die diese Schulung bereits besucht haben, bieten wir das „Auffrischungsseminar FMEA Harmonisierung AIAG-VDA“ an.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK