GFQ Akademie
Menü Suche
English
EN
Deutsch
DE
Ihr Partner in der Aus- und Weiterbildung

30 Jahre Erfahrung30 Jahre Erfahrung Top-ReferentenTop-Referenten praxisorientiertpraxisorientiert

PPAP/PPF - Erstmusterprüfung

Produktionsteil-Abnahmeverfahren • Produktionsprozess- und Produktfreigabe

Machen Sie sich mit PPAP (Production Part Approval Process) und PPF (Produktionsprozess- und Produktfreigabe) vertraut. Lernen Sie die Bemusterung von Neuteilen intern und extern durchzuführen und zu dokumentieren. Durch die Regelwerke von PPAP (nach AIAG = Automotive Industry Action Group) und PPF (nach VDA Band 2) wird eine gewisse Vereinheitlichung bei der Abwicklung von Erstmustern in der (Automobil-)Industrie geschaffen. Diese sind im Sinne der gemeinsamen Qualitätsplanung die Grundlage für die enge Zusammenarbeit zwischen Kunde und Lieferant. Als Anwender aus der (Automobil-)Industrie lernen Sie das entsprechende Abnahmeverfahren für Neuteile kennen und umzusetzen.

 
Seminarinhalt

PPAP (Production Part Approval Process) Produktionsteil-Abnahmeverfahren nach dem Referenzhandbuch der AIAG (Automotive Industry Action Group) und PPF Produktionsprozess- und Produktfreigabe nach VDA Band 2. Durch die genannten Regelwerke wird eine gewisse Vereinheitlichung bei der Abwicklung von Erstmustern in der Automobilindustrie geschaffen. So weist der VDA im Vorwort zum Band 2 darauf hin, dass die Forderungen von PPAP berücksichtigt wurden. Das Referenzhandbuch PPAP enthält Anforderungen, während der VDA Band 2 PPF-Richtlinien vorgibt, welche die Abwicklung bei Neuteilen beschreiben. Damit wird die enge Zusammenarbeit zwischen Kunde und Lieferant geregelt und eine Grundlage für Vereinbarungen geschaffen. Es gilt grundsätzlich, den Nachweis zu erbringen, dass der Lieferant die Anforderungen verstanden sowie die Qualitätsplanung durchgeführt hat und somit die Erwartungen des Kunden unter serienmäßigen Bedingungen erfüllen kann. Das Seminar beinhaltet:

  • Zweck des Freigabeverfahrens
  • Forderungen nach PPAP/PPF in der IATF 16949
  • Grundsätze des PPF-Verfahrens der deutschen Automobilhersteller nach VDA Band 2 (5. Auflage)
  • Anwendungsbereiche des PPAP/PPF-Verfahrens
  • Dokumentation des PPAP/PPF-Verfahrens
  • Vorlagestufen bei der Produktionsteil­abnahme
  • Vorstellung der PPAP/PPF-Dokumente
  • kundenspezifische Forderungen

Das PPAP/PPF-Seminar ist auf die Anforderungen der weltweit tätigen Automobilindustrie zugeschnitten.

 
Veranstaltungsbewertung

Seminar: PPAP/PPF - Erstmusterprüfung

Derzeit (Stand 18.08.2017 20:14:54) haben 480 Teilnehmer die Veranstaltung wie folgt bewertet:

  Fachkenntnisse 4.84
  Kenntniserweiterung 4.57
  Erwartungserfüllung 4.50

 
Seminarziel

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer mit dem Referenzhandbuch PPAP (Production Part Approval Process) der AIAG und dem VDA Band 2 vertraut zu machen. Die Teilnehmer lernen die Bemusterung von Neuteilen intern und extern durchzuführen und zu dokumentieren.

 
Zielgruppe

Anwender aus der (Automobil-)Industrie: Geschäftsführer, Qualitätsleiter/-beauftragte, die das Abnahmeverfahren für Neuteile anweisen und umsetzen müssen.

Sachbearbeiter, die im Kontakt mit dem Kunden/Lieferanten für die Abwicklung des Teile-Abnahmeverfahrens/der Erstmuster zuständig sind aus den Bereichen

  • Vertrieb/Kundendienst
  • Einkauf/Beschaffung
  • Entwicklung/Konstruktion
  • Wareneingangsprüfung
  • Arbeitsvorbereitung
  • Produktion/Dienstleistungserbringung
  • Werkzeugbau
  • Qualitätswesen
  • Erstmusterbearbeitung
  • Lieferantenbewertung
  • Logistik
  • Arbeitsvorbereitung/Prozessplanung