Weiterbildung Qualitätsbeauftragter GFQ

Prozesse im Qualitätsmanagementsystem entwickeln, aufrechterhalten und verbessern sowie auf deren Wirksamkeit prüfen

Lehrgang mit GFQ Zertifikatsabschluss

Etablieren und optimieren Sie das QM-System Ihres Unternehmens. Als Qualitätsbeauftragter werden Sie mit den wichtigsten Inhalten der DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO 9000:2015, DIN EN ISO 9004:2018 und IATF 16949:2016 vertraut gemacht. Lernen Sie qualitätssichernde und managementrelevante Aufgaben sowie deren Umsetzung kennen. Im Anschluss an den Lehrgang können Sie die Prüfung zum Auditor DIN EN ISO 9001:2015 1st/2nd party GFQ ablegen, um danach interne Audits zu planen und durchzuführen sowie wirkungsvolle Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung umzusetzen.

Inhalte der Weiterbildung „QM Beauftragter“

1. Lehrgangswoche „Qualitätsbeauftragter“

Qualitätsmanagementsysteme

  • Bedeutung von Qualitätsmanagementsystemen
  • Qualitätsdokumentation (Qualitätsmanagement-Handbuch, Verfahrens- und Arbeitsanweisungen)
  • Normen zum QM-System: DIN EN ISO 9000 - 9004
  • Prozessorientierte Qualitätsmanagementsysteme
  • Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 und IATF 16949:2016
  • Branchenrichtlinien der Automobilindustrie (AIAG, VDA-Bände, kundenspezifische Anforderungen)
  • Datenschutz
  • Arbeitsschutz
  • Audit
  • Motivation

2. Lehrgangswoche „Qualitätsbeauftragter“

Werkzeuge des Qualitätsmanagements

  • Qualitätsvorausplanung (QVP)
  • Quality Function Deployment (QFD)
  • Fehler-Möglichkeits- und ­Einfluss-Analyse (FMEA)
  • Statistical Process Control (SPC)
  • PPAP/PPF - Erstmusterprüfung
  • 8D-Report
  • Prüfmittelmanagement (PMM)
  • Prüfmittelfähigkeit (PMF)
  • Qualitätswerkzeuge / 7 Tools of Quality
  • Qualitätsbezogene Kosten

FAQ „Qualitätsbeauftragter“

Welche Aufgaben hat ein QMB?

Der QMB ist verantwortlich für die erfolgreiche Installation und Optimierung des QM-Systems im Unternehmen. Er sorgt dafür, dass die Forderungen der entsprechenden Normen und der Qualitätspolitik des Unternehmens erfüllt werden und kontrolliert die Prozesse, die dafür notwendig sind.

Welche Qualifikation benötigt ein Qualitätsmanagementbeauftragter?

Für eine Ausbildung zum Qualitätsmanagementbeauftragten empfehlen wir mindestens 1 Jahr Berufspraxis, davon mindestens ein halbes Jahr im internen Qualitätsmanagement bzw. in der Qualitätssicherung eines Unternehmens. Im QMB-Lehrgang erlernen Sie die notwendigen Kenntnisse über Qualitätsmanagementsysteme, Personalentwicklung & Personalführung, Werkzeuge des Qualitätsmanagements sowie qualitätsbezogene Kosten.

Warum ist eine Qualifikation als QMB nach dem Wegfall der Forderung in der DIN EN ISO 9001:2015 noch wichtig?

Die DIN EN ISO 9001:2015 fordert nicht mehr explizit einen Qualitätsmanagementbeauftragten. Die oberste Leitung hat nun die Rechenschaftspflicht (siehe Abschnitt 5.1.1 a). Um dieser nicht mehr delegierbaren Verantwortung nachzukommen, braucht die oberste Leitung die Unterstützung des QMB mit seinen entsprechenden Kompetenzen. Diese Kompetenzen können in der Weiterbildung „Qualitätsbeauftragter GFQ“ erworben werden.

Zielgruppe für den Lehrgang „Qualitätsbeauftragter“

  • Techniker, Ingenieure, Bereichsleiter, Manager, Betriebswirte
  • Assistenten der Geschäftsleitung
  • Mitarbeiter aus den Fachbereichen Entwicklung/Konstruktion, Arbeitsvorbereitung, Produktion, Service/Kundendienst
  • Mitarbeiter, die zusätzlich als Auditoren eingesetzt werden sollen

Qualifikationsnachweis

Der Lehrgang endet mit einer Zertifikatsprüfung. Weitere Informationen finden Sie in der Prüfungsordnung auf unserer Website. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das Zertifikat "Qualitätsbeauftragter GFQ" mit der Auflistung der vermittelten Inhalte.

Veranstaltungsbewertung

Derzeit (Stand 23.09.2021 22:00:08) haben 1116 Teilnehmer die Veranstaltung wie folgt bewertet:

  Fachkenntnisse 4.84
  Kenntniserweiterung 4.66
  Erwartungserfüllung 4.60

Hinweis

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, zusätzlich das Zertifikat „Auditor DIN EN ISO 9001:2015 1st/2nd party GFQ“ zu erwerben, um damit auch Interne Audits (1st/2nd party) durchführen zu können. Voraussetzung ist das Bestehen einer halbstündigen Prüfung im Anschluss an den Lehrgang. Die Kosten dafür betragen Euro 250,00 netto. Bitte vermerken Sie bei Ihrer WEB-Anmeldung im Feld „Zusatzinformationen“, dass Sie an dieser Zusatzprüfung teilnehmen möchten oder senden Sie uns eine separate E-Mail.

Für die Teilnahme am Online-Lehrgang benötigen Sie:
  • Zugang zu internetfähigem PC mit Mikrofon und Lautsprecher oder Headset
  • Verbindung des Rechners mittels Webinarsoftware
  • Die Prüfung wird online durchgeführt, während der Prüfung müssen die Teilnehmer ihre Kamera eingeschaltet haben.

Im Anschluss an die Veranstaltung steht Ihnen unser Referent noch 30 Minuten zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Covid-19-Hinweise

Informationen zu unseren Covid-19-Verhaltensregeln finden Sie in unserem Gesundheits- und Sicherheitshinweis.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK