ISO-GPS-Schulung (Form- und Lagetoleranzen)

Bedeutung und Anwendung in der Praxis

Eine technische Zeichnung als geometrische Produktspezifikation muss vollständig und eindeutig sein. Nur so ist sichergestellt, dass das Produkt seinen funktionalen Anforderungen gerecht wird und spätere Änderungen und unnötige Diskussionen vermieden werden. In dieser ISO-GPS-Schulung erlernen Sie systematisch praxisgerechtes Basiswissen zur Form- und Lagetolerierung. Nach der Form- und Lagetoleranzen Basisschulung sind Sie in der Lage, die Symboliken der geometrischen Tolerierung sicher anzuwenden und damit die Qualität Ihrer Zeichnungen zu verbessern. Außerdem lernen Sie, die Tolerierung auf Kundenzeichnungen richtig zu interpretieren, kritisch zu hinterfragen und auf Augenhöhe Tolerierungsprobleme zu diskutieren. So sparen Sie Zeit, senken Ihre Produktkosten und verschaffen sich Rechtssicherheit hinsichtlich der Produkthaftung.

Wenn Sie bereits entsprechendes Basiswissen erworben haben, können Sie dieses Wissen im Form- und Lagetoleranzen Vertiefungsseminar noch erweitern.

Inhalte der ISO-GPS-Schulung

Grundlage: ISO-GPS-Normensystem

  • Einführung in die geometrische Produktspezifikation (GPS)
  • Grundlegende Regeln der übergeordneten Norm ISO 8015:2011
  • Begriffe und Definitionen von Geometrieelementen nach ISO 14660:1999
  • Ableitung von Geometrieelementen nach ISO 17450 1-3:2011/2012/2016
  • Dimensionelle Tolerierung nach ISO 14405 1-3:2016/2017
  • Anwendung der Tolerierungsgrundsätze nach ISO 8015 und ISO 14405
  • Funktion und Aufbau des Toleranzindikators nach ISO 1101:2017
  • Bezüge und Bezugssysteme nach ISO 5459:2011
  • Form- und Lagetoleranzen nach ISO 1101:2017 und ISO 1660:2017
  • Anwendung der Spezifikationsoperatoren CZ, SZ, UZ und >< (Grundlagen)
  • Einführung in Toleranzmuster nach ISO 5458:2018
  • Grundlagen der Tolerierung von Bohrbildern und Lochgruppen nach ISO 5458:2018
  • Materialbedingungen (Maximum- , Minimum-Materialbedingung) nach ISO 2692:2022
  • Neue Allgemeintoleranz nach ISO 22081:2021
  • Tolerierung von Übergängen nach ISO 21204:2020
  • Zusammenhang zwischen Toleranzen und Kosten
  • Methodik zur Festlegung von Bezügen und Toleranzen
  • Übungen

Zielgruppe der ISO-GPS-Schulung

Mitarbeiter, Meister, Techniker, Ingenieure aus den Bereichen

  • Konstruktion und Entwicklung
  • Prozess-Planung
  • Prüfwesen
  • Messtechnik
  • Normung
  • Qualitätsmanagement
  • Arbeitsvorbereitung
  • Fertigung
  • Werkzeugbau

Qualifikationsnachweis

Nach Ihrer Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie ein Zertifikat. Dieses enthält eine detaillierte Auflistung der vermittelten Inhalte.

Veranstaltungsbewertung

Derzeit (Stand 18.06.2024 17:49:11) haben 1840 Teilnehmer die Veranstaltung wie folgt bewertet:

  Fachkenntnisse 4.80
  Kenntniserweiterung 4.57
  Erwartungserfüllung 4.34

Hinweis

Für die Teilnahme am Online-Seminar benötigen Sie:

  • Zugang zu internetfähigem PC mit Mikrofon und Lautsprecher oder Headset
  • Verbindung des Rechners mittels Webinarsoftware

Im Anschluss an die Veranstaltung steht Ihnen unser Referent noch 30 Minuten zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK